Freibad Kösingen – erster Arbeitseinsatz sehr erfolgreich

Die Initiative proFreibad e.V. hatte zum ersten Arbeitseinsatz aufgerufen. Spontan hatten sich 40 Personen angemeldet. Die Freude war riesig groß, als sich tatsächlich 55 gut gelaunte und hoch motivierte Freiwillige aus der Region eingefunden hatten, um diverse Arbeiten auszuführen.

Aufgabe war es, die defekte Folienabdichtung und den Pflasterbelag auf der Terrasse auszubauen. In verschiedenen Gruppen wurden die Arbeiten aufgenommen. Der Fortschritt war enorm – es ging sehr flott voran. Bereits am Mittag war die Folie komplett ausgebaut und in Container verfrachtet. So konnte man sich schnell an die Feinarbeiten am Beckenrand machen.

Auch der Rückbau des Betonpflasters ging genauso schnell von statten. Bürgermeister Häfele, überzeugte sich selbst beim Besuch der Baustelle von dem großen Fortschritt. Spontan erklärte er sich bereit, die Kosten für das Mittagessen, welches ebenfalls von Freiwilligen vorbereitet wurde, zu übernehmen.

Nach der verdienten Mittagspause machte man sich an Aufgaben, welche eigentlich für den Folgetermin gedacht waren. So wurde zum Beispiel der alte Heizkessel, das Vordach und Teile der Beckenumrandung abgebaut.

Durch den Einsatz der Freiwilligen konnten über 350 Stunden Arbeitsleistung eingespart werden. Dies ist wichtig, da in der Zwischenzeit bekannt ist, dass es keinen Zuschuss aus Fördermittel für die Sanierung geben wird. Der eigentliche Start der Baumaßnahme erfolgt nach Vergabe der Arbeiten.

Alle Beteiligten hatten trotz der Anstrengung einen großen Spaß an der Arbeit und in einem guten Miteinander ist die Grundlage für weitere Arbeitseinsätze gelegt.

Die Initiative proFreibad e.V. bedankt sich auch im Namen der Stadt Neresheim bei allen freiwilligen Helfern und Unterstützern.

Nächster Termin:
Mitgliederversammlung, Freitag, 26. April um 19.30 Uhr im Landgasthaus Hirsch in Schweindorf